Unser Team

Von Profis lernen! Unsere Dozenten sind allesamt Spezialisten im jeweiligen Fachgebiet mit jahrelanger Erfahrung in der Ausbildung von angehenden Jungjägern!

Heute dürfen wir mit Stolz unseren neuen Dozenten, Herrn Christoph Hofele in unseren Reihen begrüßen. Als Förster wird er uns zukünftig beim Thema Waldbau unterstützen.

In ihm haben wir einen neuen, jungen und absolut kompetenten fachkundigen Mitarbeiter gewonnen.  Schon heute freuen wir uns auf die Zusammenarbeit und wünschen ihm viel Freude mit seinen neuen Aufgaben in unserem Hause!

 

Steckbrief Chris

Revierleiter ForstBW

Richteranwärter JGHV/VDW

Jagdscheininhaber seit 2011

Jagdpächter

Hundeführer (Deutscher Wachtel und deutscher Jagdterrier)

 

Albert Welte



 

 

 

  • Büchsenmacher, Industrie- u. Mechanikermeister
  • anerkannter Nachsuchenführer 
  • staatl. anerk. Waffensachkundeprüfer gem. § 7 WaffG
  • Fachkundeprüfung für den Handel mit Waffen und Munition gem. § 15 AWaffV
  • Jagdpächter
  • Jagdscheininhaber seit 1991

Denise Welte


 

  • anerkannte Nachsuchenführerin
  • Fachkundeprüfung für den Handel mit Waffen und Munition gem. § 15 AWaffV
  • staatl. anerk. Waffensachkundeprüferin gem § 7 WaffG
  • Schießstandaufsicht der Kreisjägervereinigung
  • Jagdscheininhaberin seit 2007

Felix Schneider


 

 

 

 

  • Berufsjäger
  • Falkner
  • Sohn eines Försters und ehemaliger Mitarbeiter im hessischen Staatsforst! Mittlerweile als festangestellter Berufsjäger im Schwabenland beheimatet.
  • Der Profi in Jagdpraxis, Wildhege und Waldbau

Albert Eberhart


 

 

 

 

 

  • Landwirtschaftsmeister
  • Betreiber einer Biogas-Anlage
  • www.heuberghof.de
  • Bleibt beim Thema Landwirtschaft und Wildschaden im Feld keine Antwort schuldig!

Christoph Stoll


 

 

 

 

 

  • Technischer Mitarbeiter bei der Polizei
  • Jagdschein seit 1995
  • Hundeführer seit 1999
  • Verbandsrichter und anerkannter Ausbilder des JGHV
  • Prüfer einer Jägerprüfungskommission (Ausbildungs- und Prüfungsschwerpunkte in den Fachbereichen 1, 2 und 3 der Jägerprüfungsordnung)